Albatros

Albatros

Infos für Modellflug und Technik!

Mačka

Mačka Modellsegelflugzeug 1:2.9 von Uwe Freitag

Das Original:

Die Mačka wurde im ehemaligen Jugoslawien von Milos Ilic 1956 konstruiert und flog 1957 das erste Mal. Die Macka war mit 10m Spannweite und 160kg Abfluggewicht stark an die LO100 angelehnt. Allerdings ist sie als Schulterdeckel konstruiert. Die Auslegung des Original ist eindeutig: Kunstflug Die korrekte Schreibweise Mačka (ausgesprochen Matschka), ist serbisch und bedeutet Katze. Das Original wurde nur in einer Stückzahl von 2 oder 3 Exemplaren produziert. 2004 gab es auf dem Flugplatz Postojna in Slowenien wohl noch ein flugfähiges Exemplar. Heute existiert im Museum of Aviation in Belgrad noch eines der originalen Exemplare. Die originale Macka ist also ein extrem seltenes Segelflugzeug.

Das Modell:

Sehr ähnlich verhält es sich mit dem Modell, es gibt nur wenige Hersteller und auf den Fluggeländen und Flugtagen ist es sehr selten zu sehen. Uwe Freitag baut das Modell mit ca. 3,53m Spannweite, im Maßstab von 1:2.9. Eigentlich ein sehr kleiner Segler, wenn man die Spannweite betrachtet. Aber das täuscht gewaltig. Mit einer Flächentiefe von über 45cm und dem gewaltigen Rumpf (Höhe über 30cm) ist die Macka ein echter "Brummer". Durch eine stabile CFK-Bauweise (Stützstoff) kommen da dann auch ca. 10kg als reiner Segler zusammen.

Durch die Auslegung des historischen Segler, sitzt die Masse allerdings sehr konzentriert in Richtung Schwerpunkt, die großen Querruder und die riesigen Wölkklappen, einer Gesamtfläche mit über 110 qdm Fläche, der daraus resultierenden Flächebelastung von knapp 100g/dm² und einem sehr modernen dünnen Profil (~8%), machen aus dem Modell einen hervorragenden Segler, unkritisch im Flug, wendig im Kreisflug, super mit Butterfly beim Landen und hängt im Schnellflug absolut exakt an den Rudern, dazu ist die Mačka in der Luft praktisch nicht zu zerlegen. Geschwindigkeiten bis 300km/h (gemessen mit GPS-Modul) sind erreichbar. Drehraten (Längsachse) von 1,5/s sind zu erreichen und machen dabei einen super Sound.

Einen Eindruck davon kann das folgende Video geben:

Summary:

Um das Modell mit seinen Eigenschaften zu beschreiben bedarf es eigentlich nur eines Satzes:
"Die Mačka ist eine Wucht"

Macka 3 Seiten

Daten

Gewichte:

  • Fläche links: 2024g
  • Fläche rechts: 1992g
  • Gewichte:HLW 360g
  • Verbinder: 540g
  • Rumpf voll ausgebaut: 5200g
  • Gesamtgewicht: 10200g
  • Stromversorgung 282650 2s2p 10000mAh, 430g

Schwerpunkt

  • SP: 160mm
  • SP: ohne LW, ohne Flächen, bis 1. Torsionsstift 45mm

Bilderstrecke

Einstelldaten

upload:ffm-settings.png

Legende:

  • QR: Querruder, Aileron
  • HR: Höhenruder, Elevator
  • SR: Seitenruder; Rudder
  • WK: Wölbklappen, Flap
  • BK: Bremsklappen, Brakeflap
  • SP: Schwerpunkt, Center of gravity
  • EWD: Einstellwinkeldifferenz, angle of incidence
  • SF: SnapFlap
  • - +: bedeutet Ausschlag nach oben
  • - : bedeutet Ausschlag nach unten
  • Zahlen: alle Ausschläge in mm
  • einfacher Wert (-2mm) = Neutrallage
  • zwei Werte (+/-15mm oder -10,+20mm) = Ausschläge nach oben und unten
  • drei Werte (+3,-20,+20mm) = Neutrallage, Ausschläge nach oben und unten
  • Wert mit D<X> = Differenzierung in %
  • Wert mit E<X> = Expo in %, (+)-Werte reduzieren (degressiv), (-)-Werte vergrößern (progressiv) die Ausschläge

Bild SP Messung ohne Fluegel Schwerpunktmessung ohne Flächen und HR bis zum Torsionsstift.